Ideen für Produktlinienerweiterungen mit W2D2 finden
4.7, 6 votes

ideen finden produktlinienerweiterungen

Ideenfindung für Produktlinienerweiterungen

Bei einer Produktlinienerweiterung (englisch: line extension) werden zusätzliche Angebote um ein existierendes Produkt auf den Markt gebracht. Die Ziele von Produktlinienerweiterungen können sein, Umsätze zu erhöhen, Kunden zu binden oder neue Zielgruppen zu erreichen. Dabei baut man auf dem bereits bestehenden Markenimage auf.

Ideen für Produktlinienerweiterungen sollten dicht am existierenden Produkt sein und eine natürliche (in den Augen der Zielgruppe) Ergänzung dazu darstellen. Es gibt verschiedene Arten von Produktlinienerweiterungen. Die hier beschriebene Methode betrachtet nur eine davon; In einem Innovationsworkshop muss sie ggf. durch weitere Techniken ergänzt werden. Sie lässt sich gleichermaßen für Produkte und für Dienstleistungen anwenden. Beide sind im Folgenden gemeint.

Die W2D2-Methode

Um die Methode einzusetzen, wird der Augenblick betrachtet, in dem das Produkt benutzt bzw. die Dienstleistung in Anspruch genommen wird. Sie besteht aus den folgenden vier Fragen:

  • Davor: Was macht der Nutzer, bevor er das Produkt benutzt?
  • Danach: Was macht der Nutzer, nachdem er das Produkt benutzt hat?
  • Während: Was macht der Nutzer, während er das Produkt benutzt?
  • Wegen: Was muss der Nutzer machen, weil er das Produkt benutzen will bzw. benutzt hat?

Wir nennen diese Fragen die W2D2-Methode nach den vier Präpositionen davor, danach, während und wegen. Antworten auf die Fragen liefern Hinweise auf Zusatzangebote, die das bereits existierende Produkt sinnvoll ergänzen oder erweitern.

Beispiel: Zahncreme

Als erstes Beispiel wählen wir eine Zahncreme.

  • Davor: Was macht der Nutzer, bevor er die Zahncreme benutzt?
    Sich duschen
    Die Zahnbürste in die Hand nehmen
    Sich rasieren
    Sich an das Waschbecken stellen
    Frühstücken
  • Danach: Was macht der Nutzer, nachdem er die Zahncreme benutzt hat?
    Die Haare kämmen
    Das Badezimmer verlassen
    Ins Bett gehen
    Sich anziehen
    Ausgehen
  • Während: Was macht der Nutzer, während er die Zahncreme benutzt?
    Sich im Spiegel betrachten
    Singen
    Zum Fenster hinaus gucken
  • Wegen: Was muss der Nutzer machen, weil er die Zahncreme benutzen will bzw. benutzt hat?
    Den Mund ausspülen
    Neue Zahncreme kaufen
    Das Waschbecken sauber machen
    Das Badezimmer betreten
    Aufstehen

Manche Antworten liefern sofort Ideen für weitere Produkte, bei andere dagegen liegt eine Lösung nicht so nahe.

Beispiel: Stadthotel

Als zweites Beispiel wählen wir ein Vier-Sterne-Hotel in einer Metropole.

  • Davor: Was macht der Gast, bevor er im Hotel wohnt?
    Eine Reservierung machen
    Flug buchen
    Auto fahren
    Sich über die Stadt informieren
  • Danach: Was macht der Gast, nachdem er im Hotel gewohnt hat?
    Zu Hause ankommen
    Taxi fahren
    Geschenke verteilen
    An die schöne Zeit zurückdenken
  • Während: Was macht der Gast, während er im Hotel wohnt?
    Eine Ausstellung besuchen
    Die Sehenswürdigkeiten ansehen
    Einkaufen
    Es sich gut gehen lassen
    Hochzeitsreise genießen
  • Wegen: Was muss der Gast machen, weil er im Hotel wohnen will bzw. im Hotel gewohnt hat?
    Koffer tragen
    Eine Kreditkarte besitzen
    Sich schick anziehen
    Sich benehmen

Auch hier gilt: Manche Antworten liefern sofort Ideen für weitere Produkte und Dienstleistungen, andere dagegen eher weniger.

 

Links

Kompaktwissen Ideenfindung

Kompaktwissen Produktinnovation